Mitternachtssonne

Göran Gnaudschun, Mitternachtssonne, 2015

Göran Gnaudschun

Hinter den Bildern IX

Wochenendworkshop (deutsch)

Fotografieren heißt Sehen. Und Gesehenes zeigen.

Das Gezeigte, das Bild, ist Teil von uns – wir, die Autoren, haben es gemacht. Wir können etwas von uns mitteilen – von unserer Weltsicht, von unseren Erfahrungen, Gefühlen und persönlichen Erinnerungen, von unseren Hoffnungen, Ängsten und Träumen, aber auch von den Rätseln, vor denen wir stehen.

Je enger wir unsere Aussage mit einer Sprache verbinden können, die uns entspricht und die unsere subjektive Wahrheit am intensivsten formulieren kann, desto eher ist es möglich, den konkreten Bildinhalt zu Fragen nach allgemeineren, übergeordneten Themen zu öffnen.

Die Bilder sind aber im Moment des Zeigens nicht mehr nur Teil von uns, sondern sie beginnen sich zu entziehen. Sie werden selbst zu einem Teil der Welt aus dem sie stammen. Sie liegen offen da und andere beginnen sie zu interpretieren, ihre eigenen Erwartungen, Erfahrungen und Wünsche hineinzulegen, sie vielleicht unbemerkt zu einem Spiegel ihrer selbst zu machen.

„Hinter den Bildern“ beschäftigt sich mit dem, was Bilder scheinbar offen lassen. Das, was wir auf den Bildern sehen ist nur ein Teil dessen, was Bilder mit uns machen. Es gibt immer Ebenen dahinter: bewusste und unbewusste, zeitkontextabhängige und scheinbar immer währende, politische, kulturelle und persönliche. Der Betrachter macht das Bild.

Ich möchte mit den Kursteilnehmern „hinter die Bilder“ sehen. Was verbirgt sich hinter dem, was wir sehen? Ich werde die Arbeiten der Kursteilnehmer analysieren, sie hinterfragen, in allgemeinere Kontexte stellen, Lösungsmöglichkeiten für Probleme und vielleicht auch neue Wege aufzeigen. Ich möchte Sie mit ihren individuellen Themen begleiten, Ihre Stärken erspüren und mit Ihnen gemeinsam Wege finden, diese in intensive Bilder fließen zu lassen. Ich möchte Sie dazu bringen, ihre eigene Handschrift weiter zu entwickeln, bildliche Formulierungen klarer zu stellen, thematisch zu denken und dabei Arbeiten zu entwickeln, die nur Ihnen gehören können.

„Hinter den Bildern“ richtet sich an Menschen, die kontinuierlich fotografisch arbeiten, die aber für ihre künstlerische Arbeit ein Forum für den Austausch, für neue Einflüsse und für Wegweisungen suchen. Der Kurs ist auch für Menschen, die an einem bestimmten Punkt nicht mehr weiter wissen oder sich in Vorbereitungsphasen befinden, die vielleicht die Selbstständigkeit anstreben oder sich für ein Studium an einer Kunsthochschule bewerben wollen.

Bildbesprechungen und gemeinsame Diskussionen machen den Großteil des Kurses aus. Ich halte aber auch Vorträge zu interessanten Positionen der Fotografie aus Geschichte und Zeitgenossenschaft. Ausstellungsbesuche und gemeinsam verbrachte Abende in lockerer Atmosphäre schaffen den Ausgleich zum Nachdenken über die eigenen Bilder.

Der Workshop findet in deutscher Sprache in einer kleinen Gruppe von 6 bis 10 Teilnehmern statt. Interessenten können sich gern per Email jederzeit bewerben.

Termine

05./06. November 2016

Samstags von 12:00 bis 20:00 Uhr
Sonntags von 09:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Kosten
240,00 € (pro Tag und Teilnehmer 120,00 €)

Alle Preise inkl. 19% MwSt.